Zur Nacht sinkt die Körpertemperatur ab, dies gilt allerdings nicht für die Extremitäten, also nicht für die Hände und Füße. Die Energie des Körpers wandert gewissermaßen vom Rumpf in die Extremitäten. Man kann den Körper deshalb mit einem ganz einfachen Mittel sanft auf den Schlaf einstimmen, indem man Hände und Füße erwärmt.

Wir empfehlen folgende Methoden:
■ Massieren Sie Ihre Füße, dadurch erwärmen Sie Füße und Hände gleichzeitig.
■ Sorgen Sie durch eine Wärmflasche, eine besondere Decke oder durch angenehm kuschelige Socken für
warme Füße im Bett.
■ Verbringen Sie die Zeit vor dem Schlafengehen bei gedämpftem Licht, dann regelt der Körper sein auf den
Schlaf gerichtetes Temperatursystem von innen heraus.
■ Nehmen Sie ein wärmendes Fußbad, für das wir einen besonderen Tipp haben:
Füllen Sie eine ausreichend große Schüssel mit etwa 28 °C warmem Wasser, in das Sie 100 g Senfmehl oder zerstoßene Senfkörner (Senf) einstreuen. Stellen Sie die Füße hinein und decken Sie alles mit einer Decke ab, damit Sie das ätherische Öl des Senfmehls nicht einatmen. Nach etwa zehn Minuten spülen Sie die Füße gut ab und cremen sie ein.
Es gibt aber noch eine Reihe von Regeln, die Sie für das gute Einschlafen und Durchschlafen beachten sollten:
■ Entwickeln Sie einen regelmäßigen Schlafrhythmus, gehen Sie also möglichst immer zur gleichen Zeit zu Bett
und stehen Sie immer zur gleichen Zeit wieder auf.
■ Gewöhnen Sie sich schöne Schlafrituale «K trinken Sie zum Beispiel eine beruhigende Tasse Tee oder
schmökern Sie noch ein bisschen in Ihrem Lieblingsbuch.
■ Richten Sie Ihr Schlafzimmer und Ihr Bett so ein, dass Sie sich wohl fühlen.
■ Lösen Sie Tagesprobleme nicht im Bett, sondern bevor Sie zu Bett gehen. Bringen Sie also Probleme
gedanklich zu Ende und schreiben Sie auf, was Sie am nächsten Tag auf welche Weise angehen wollen.
■ Nutzen Sie die schlaffördernde Wirkung der Dunkelheit ( Licht).
■ Sorgen Sie, wenn möglich, für Ruhe und ein angenehmes Klima mit guter Luft im Schlafzimmer.
■ Sport in den Abendstunden kann den Kopf zwar frei machen für das Einschlafen; er sollte aber etwa drei
Stunden vor dem Zubettgehen beendet sein, damit der Körper zur Ruhe kommt.
■ Essen Sie am Abend möglichst nur leichte Kost.
■ Trinken Sie in den letzten Stunden vor dem Schlafengehen nur wenig Alkohol, weil zu viel Alkohol den
erholsamen Tiefschlaf behindert.
■ Dasselbe gilt für Koffein und für die Wirkstoffe in Schokolade und Kakao.